Pädagogische Arbeit

 

Pädagogisches Leitbild

Ein Leitsatz der Raupe ist, „ Hilf mir es selbst zu tun“ oder „ Hilf mir so viel wie nötig, aber so wenig wie möglich“. Unser Ziel ist es die Kinder „Fit und Stark „ fürs Leben zu machen. Dazu gehören selbständige, selbstbewusste Kinder, die auch in der Lage sind, anderen zu helfen, ihre Wünsche zu äußern und Konflikte bzw. Probleme zu lösen.

So möchten wir folgende Möglichkeiten bieten:

  • Das Kind kann selbstbewusst seine Umwelt erfahren und verbale Erfahrungen sammeln.
  • Das Kind kann sozial/emotionale Lebenssituationen bewältigen.
  • Das Kind lernt die gestaltbare Umgebung kennen und sammelt durch Aktivitäten vielfältige Erfahrungen.
  • Das Kind erhält spezielle Förderung nach seinen eigenen Neigungen und Fähigkeiten bzw. Möglichkeiten.

Jedes Kind hat andere Bedürfnisse. Darauf zielt die individuelle pädagogische Arbeit hin.

Leitziele bei uns:

  • Umwelt erleben, Erfahrungen sammeln, damit auseinandersetzen und zurechtfinden. So viel wie möglich an Kenntnissen erwerben.
  • Verbesserung des verbalen und nonverbalen Ausdrucks.
  • Über die Kommunikation soziale Kontakte aufbauen.
  • Ausleben von Interessen, Neugierde, Probieren, Erforschen und Freude am Lernen.
  • Selbstbestimmtheit des Kindes mit Selbstvertrauen und Mut zum Anderssein.
  • Andere akzeptieren und tolerieren, Eigenarten annehmen und verschiedene Situationen meistern/verarbeiten.
  • Unterstützung durch Vorleben von Problemlösungen und bei Konflikten.
  • Den fürsorglichen Umgang mit dem eigenen Körper nahe bringen.

 

Rechte der Kinder

In der UN – Kinderrechtskonvention gibt es folgende Artikel, die in der „Kleinen Raupe“ gelebt werden:

  • Meinungsäußerung (Art. 12 u. 13) wird bei uns durch Gruppenkreise und Gespräche von Kindern und Erziehern gelebt.
  • Keine Gewaltanwendung, Misshandlung, Verwahrlosung (Art. 19). Die Gruppe bietet eine behutsame, sozial- emotionale Erziehung mit Geborgenheit und Wärme sowie entspannter Atmosphäre.
  • Bildungs- und Förderungsanspruch (Art. 28 u. 30). Die Raupe ist eine Bildungseinrichtung, in der jeder entsprechend seiner Kompetenzen und Anlagen gefördert wird.