Die Einrichtung

Gesetzliche Grundlage

Die Kindergruppe „Kleine Raupe“ ist ein eingetragener Verein (e.V.). Es handelt sich hierbei um eine altersübergreifende Gruppe laut Kita-Gesetz (KitaG;§ 1 Abs. 1 u. 2 und Abs. 3). Im Mittelpunkt steht die Bildungsinstitution. Als Ziel des Vereins steht Bildung von verschiedenen Spiel-, Entwicklungs- und Erlebnismöglichkeiten unter fachlicher Betreuung und unter aktiver/enger Mitarbeit der Eltern bei der Erziehung.

Lage der Raupe

Angesiedelt ist die Kleine Raupe im östlichen Ringgebiet von Braunschweig, in der Wabestraße. Die unmittelbare Nähe zur Innenstadt und die großen Grünflächen am Nussberg/ Prinzenpark bieten Möglichkeiten zu verschiedensten Aktivitäten. Das Einzugsgebiet der Kindergruppe geht bis zu den Vororten der Stadt. Die Kontakte zu den umliegenden Geschäften und Institutionen werden rege genutzt und gepflegt.

Räumlichkeiten

Der Flachbau der Elterninitiative liegt mitten im Wohnviertel, umringt von Wohnhäusern. Die insgesamt 130 qm bieten insgesamt 9 Räume. Das Außengelände hat 239 qm.

Öffnungszeiten

In der Kleinen Raupe besteht die Möglichkeit, die Kinder von 7.30 – 15.30 Uhr von Mo.- Fr.  betreuen zu lassen. Die Schließzeit im Sommer befindet sich in den beiden letzten Wochen der Sommerschulferien. Eine weitere Schließzeit ist ab Weihnachten bis zum Ende der Schulferien im Januar.

Gruppengröße und Zusammensetzung

Wir können in der Kindergruppe 17 Kinder im Alter zwischen 2- 7 Jahren aufnehmen. Das Einzugsgebiet ist in ganz Braunschweig. Multikulti ist die Gruppe. Jede Nationalität, Religion, Kultur und Sozialer Hintergrund ist willkommen.

Aufnahme „Neuer Kinder“

Bei uns wird kein Kind bei der Aufnahme benachteiligt. Die Aufnahme kann nur abgelehnt werden, wenn klar wird, dass Eltern nicht die Satzung oder Konzeption unterstützen. Erstmal gibt es einen Schnupper-/ Hospitationstermin in der Raupe. Auf einem Elternabend stellen sich dann die Eltern vor. Dort wird hinterher mit 2/3 Mehrheit über die Aufnahme entschieden. Um Beschlussfähig zu sein, muss 1/3 der Elternschaft anwesend sein.

Personal

Momentan arbeiten in der Raupe drei Fachkräfte mit pädagogischer Ausbildung. Sie sind mit 89 Wochenstunden beschäftigt. Jedes Jahr bietet die Raupe eine FSJ-Stelle (Freies Soziales Jahr) an. Praktikumsplätze in der Einrichtung sind möglich. Eine Hauswirtschaftskraft unterstützt das Team tatkräftig.

Finanzen

Städtische Zuschüsse, Elternbeiträge, Landesmittel, Vereinsbeiträge, Projektförderungen, Spenden und Sponsoren finanzieren die Kindergruppe.

Organisation der Einrichtung

Die „Kleine Raupe ist eine Elterninitiative, Träger ist somit der Elternverein, der die finanzielle und inhaltliche Verantwortung trägt. Dafür helfen alle Elternteile in Arbeitsgruppen und Elterndiensten mit. Regelmäßige Elternabende, einmal im Monat, gehören dazu. Auch Putz-, Einkaufs- und Kochdienste werden von Eltern abgedeckt.

Essen

Ein tägliches, gesundes gemeinsames Frühstück und ein warmes Mittagessen werden angeboten. Diese vollwertigen, vegetarischen Mahlzeiten werden frisch von einer Köchin zubereitet. Die Kinder dürfen bei der Zubereitung helfen. Eine Obstpause als Zwischenmahlzeit steht immer bereit. Die Lebensmittel werden vorwiegend von Naturkostanbietern bezogen.

Betriebssicherheit

Alle Sicherheitsstandards der Einrichtung werden regelmäßig überprüft und eingehalten (zum Beispiel Brandschutz, E-Check).